Celenus Klinik Algos Ernährungsberaterin steht vor einer um einen Tisch sitzenden Kleingruppe

Selbsthilfegruppe Morbus Bechterew Hermsdorf trainiert in der Algos

Krankheitsbild: Morbus Bechterew ist eine entzündlich-rheumatische Erkrankung des Bewegungsapparates mit Beteiligung des Immunsystems. Zum Krankheitsbild gehört, dass der Verlauf chronisch und in Schüben fortschreitet. Vor allem Wirbelsäule und Kreuzbein-Darmbein-Gelenke sind befallen. Die Ausbreitung erfolgt meist aufsteigend entlang der Wirbelsäule; es können aber auch andere Gelenke und innere Organe befallen sein. Die Entzündung greift Knorpel und Knochen an. Es kann zu Versteifung bzw. Verkrümmung der befallenen Wirbelsäulenabschnitte oder Gelenke kommen. Kriterien für eine Frühdiagnose können sein:

- tiefsitzende Rückenschmerzen
- Bewegungseinschränkungen in der Lendenwirbelsäule
- ischiasähnliche Ausstrahlung in die Oberschenkel
- schleichender Beginn über Wochen
- Beschwerden dauern länger als 3 Monate
- Steifheit und Schmerzen, vor allem in den frühen Morgenstunden
- Bewegung führt zur Besserung, Ruhe zu Verschlimmerung
- Fersenschmerzen, Sehnenansatzschmerzen
- Iritis

Anliegen der Gruppe: Da es gemeinsam mit anderen Patienten besser gelingt mit der eigenen Erkrankung und den daraus erwachsenen Problemen zu leben, fanden sich 1990 sechs Patienten mit dieser Diagnose (genannt Bechtis) zusammen und gründeten eine Bechterew-Gruppe. Selbsthilfe ist für uns ein unverzichtbarer Bestandteil im gesundheitlichen Vorsorgesystem. Es ist eine Chance für Betroffene besser mit ihrer Krankheit umzugehen und die Lebensqualität zu erhöhen. Ein Grundanliegen der Gruppe ist es Anlaufstelle für Morbus Bechterew-Patienten und deren Familienmitglieder im Raum Hermsdorf und Umgebung zu sein.

Wir Mitglieder der Hermsdorfer Bechterew-Gruppe treffen uns 2x wöchentlich, um gemeinsam unter fachkundiger Anleitung Trocken- und Wassergymnastik zu betreiben. Wir tauschen Erfahrungen und die neuesten Informationen über unsere Krankheit aus. Unsere Gymnastik hat das Ziel über die Stärkung der Muskelkraft die Haltung des Körpers zu korrigieren und die Beweglichkeit zu erhalten. Dadurch wird die Einnahme von Medikamenten erheblich reduziert.

Unser Motto heißt aber nicht nur Bewegung, sondern auch Spaß. Wir „Bechtis“ sind eine vertraute Gemeinschaft, treffen uns zum Wandern, zum geselligen Beisammensein oder anderen gemeinsamen Aktion.

»Danksagung der Selbsthilfe-Gruppe (PDF)